Referenten

Hans Gerhard Wicklein, Heilpraktiker,

brauchte wie viele andere nach einem ereignisreichen Leben in der rollenhaften 3-D-Welt einen Wink des Schicksals, um sich in der Mitte des Lebens an seinen Jugendtraum zu erinnern und Heiler zu werden.
Noch während der Ausbildung zum Heilpraktiker beschäftigte er sich intensiv mit allen Formen der Ernährung als Heiltherapie, insbesondere mit Metabolic Typing und den Konzepten von Dr. Galina Schatalova.
Als Heilpraktiker mit eigener Praxis in Deutschland begann er mit der Psychosomatischen Energetik PSE nach Drs. Banis (Rubimend), entpuppte sich dabei als autodidaktischer, empathischer Analytiker, dem nichts verborgen blieb und der immer die Ursache hinter der scheinbaren Ursache suchte.
Tief unzufrieden über die ihm bis dato bekannten hormonellen Behandlungsmöglichkeiten fand er zur Energetischen Spagyrik, die ihn sogleich mit Herzblut erfüllte. Weil man in der tradierten alchemistischen Spagyrik mit der Weitergabe von Wissen eher geizt und gerne ein Geheimnis daraus macht, schlug er erneut einen autodidaktischen Weg ein und analysierte so lange wirksame Rezepturen von Meistern, bis er eines Tages die Wirkweise von Spagyrik im Kern begriff. Nun konnte er auch sein jahrzehntelanges Hobby der Astrologie neu entdecken und integrieren, war doch zu Zeiten von Paracelsus Spagyrik ohne Sterndeutungskunst undenkbar.
Seitens Phylak (spag. Dr. Zimpel) wurde ihm dann eine Referententätigkeit angeboten, die er drei Jahre lang mit Erfolg und viel gewonnenem Wissen und Lehrerfahrungen ausübte. In dieser Zeit lernte er Jana Haas kennen und wurde sich mehr und mehr bewusst, dass an seinen Rezepturen immer Helferlinge aus der geistigen Welt beteiligt waren.
Eines Tages bekam er den Impuls, seinen spagyrischen Horizont zu erweitern und den Schatz wunderbarer neuer Pflanzen zu bergen. Er entdeckte die Ionis Spagyrik mit ihren Hunderten von Essenzen und war vor allem von ihrer Qualität als Einzelessenzen fasziniert. Von nun an wirkte er ungebunden selbständig in Österreich (Kärnten) und gründete seine Akademie Energetische Spagyrik.
Er lehrt heute spag.Ionis und spag.Glückselig und kann auf 12 Jahre spagyrische Erfahrungen zurückblicken.

mail@spagyrikakademie.at

Beate Wagner, Heilpraktikerin

Das Wissen um die feinstoffliche Welt begleitet sie schon seit frühen Kindertagen. Ihre außerkörperlichen Erfahrungen und das Spüren der fließenden Energien von Menschen, Tieren und Pflanzen waren damals spielerisch und etwas sehr Natürliches. Eine tiefe Verbindung zur geistigen Welt durfte sich entwickeln und diese Anbindung begleitet sie bis heute. Eigene Erfahrungen mit den Höhen und Tiefen des Lebens lehrten sie auf ihre Intuition und auf ihre geistig-emotionale Kraft zu vertrauen, vor allem auch das Leben gestalten zu können mit all seinen Herausforderungen und Zyklen, seinen hellen und dunklen Seiten. Eine Veränderung zum Positiven ist möglich.Der Besuch einer Gesundheitsmesse 2011 in ihrem Heimatort war wie ein Weckruf. Sie war fasziniert von den Möglichkeiten, Menschen zu mehr Gesundheit, Stärke und Lebensfreude zu verhelfen und begann eine Ausbildung zur Heilpraktikerin. Schon während der Ausbildung lernte sie die Spagyrik kennen und hatte nun eine Ausdrucksweise, eine Sprache für ihr Gespür gefunden, die für sie und für andere fassbar ist und eine ganze Palette von Möglichkeiten bietet, das Befinden von Menschen nachhaltig zu verbessern. Seit 2015 praktiziert sie erfolgreich in eigener Praxis südöstlich von München in Otterfing und begleitet bei körperlichen und seelischen Veränderungs- und Umbruchphasen. Vor allem liegt ihr das Erkennen und Auflösen von belastenden Gefühlen und Gedanken, von Erinnerungen an traumatische Erlebnisse und negativen Erfahrungen, aber auch energetische Dysbalancen am Herzen. „Wissen, Intuition und Vertrauen“ sind für sie gute Begleiter, um das spagyrische Heilsystem zu erlernen und erfolgreich eigene Rezepturen zu entwickeln: Das Wissen um die „Seele“ und die Wirkkraft der Heilpflanzen bildet die Basis. Darauf aufbauend ist der intuitive Zugang zu den Pflanzen eine wertvolle Ergänzung. Vertrauen in die Heilkraft der Pflanzen, aber auch in die eigenen Fähigkeiten wächst schließlich mit den positiven Erfahrungen, wie kraftvoll die Spagyrik Selbstheilungskräfte aktivieren und ein positives Lebensgefühl fördern kann. Ab September 2019 wird sie als Referentin ihr Wissen und ihre erprobten Mischungen nach spag. Zimpel per Webinare anbieten.

b.wagner@spagyrikakademie.at